BOASTERS

Stellungnahme zum Rücktritt von Heribert Monschein und Robert Fasser

Mit diesem Schreiben möchten wir, der Squash Verein Veldidena Boasters, zum Rücktritt von Heribert Monschein und Robert Fasser Stellung nehmen.

16.08.2022

Die Nachwuchshoffnung des Squashclub Veldidena Boasters: Katharina Gastl

Die Veldidena Boasters sind ein relativ junger aber aufstrebender Verein aus Innsbruck. In den letzten Jahren schafften wir den Sieg der Tiroler Liga (heuer zum zweiten Mal) und den Sprung in die Bundesliga. Der nächste und naheliegende Schritt war die Entwicklung und der Aufbau von Jugendlichen. Mittlerweile haben wir mehr als 10 Kinder die konstant trainieren und bei Turnieren teilnehmen.

Ein wesentlicher Grund für die Übernahme von Junior Players von anderen Vereinen war auch die immer sehr gute Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Verband. Die Spieler und Spielerinnen machten in den letzten zwei Jahren enorme Fortschritte und konnten Turniere besuchen und sich teilweise sogar international beweisen. Dies wäre ohne Unterstützung des ÖSRV und insbesondere des Nationalteamtrainers Heribert nicht möglich gewesen. Selbst die nationalen Turniere und auch die Bundesliga waren bestens organisiert und großteils nur aufgrund der ausgezeichneten Kooperation von Heribert Monschein und Robert Fasser möglich.

Die Vorzeigespielerin Katharina Gastl konnte international stark besetzte Turniere spielen und sogar die Portuguese Junior Open gewinnen. Ein enormer Teil dieses Erfolges kann man der Betreuung durch Heribert zurechnen bzw. hatte Katharina, wie viele andere Spieler und Spielerinnen aus Österreich, die Möglichkeit, öfter im Jahr bei Trainingslagern des ÖSRV, organisiert von Heribert Monschein, teilzunehmen.

Der Verein SCVB kann sich nicht vorstellen, ohne Team Heri und Robert im Verband, weiterhin so professionell zu arbeiten, wie es uns in den letzten Jahren möglich war. Weiters wünschen wir uns einen nationalen Verband bzw. eine Interessensvertretung die sich nicht von in die Jahre gekommenen, gekränkten Spielern oder Funktionären so stark beeinflussen lässt, dass wichtige Personen zurücktreten müssen.

Die Squash Szene in Österreich ist nicht unbedingt eine Große und genau aus diesem Grund müssen wir zueinanderstehen, miteinander arbeiten und konstruktiv in die Zukunft schauen. Defamierungen, Beleidigungen und destruktive Kritik bringen uns nicht weiter und bremsen den Aufbau einer starken und soliden Basis sowie einer konkurrenzfähigen Leistungsdichte.

Der Verein möchte mit diesem Schreiben den Österreichischen Verband auffordern, Heribert Monschein und Robert Fasser wieder eine Möglichkeit zu geben, in ihre alten Positionen zurückzukehren.

 

Mit sportlichen Grüßen die Vertreter des Squash Club Veldidena Boasters,

Gerhard Schatz, Obmann und Florian Gastl, Sportlicher Leiter

Weitere Neuigkeiten

Katharina Gastl bei den Dutch Junior Open 2022

16.07.2022

...auf der Reise durch Europa/Finale– European Junior Squash Circuit 21/22

Katharina Gastl gewinnt Portugal Junior Open 2022

28.06.2022

...auf der Reise durch Europa – European Junior Squash Circuit 21/22

Großartiges Finale der Tiroler Squash Liga

31.05.2022

Der Squashclub Veldidena Boasters aus Innsbruck gewinnt die Tirolerliga.